Global Sushi Challenge in Hamburg: Deutsches Sushi ist kreative Weltspitze

Beim deutschen Vorentscheid der Global Sushi Challenge am 1. September überzeugten die Teilnehmer die hochkarätige Fach-Jury mit ausgefallenen Geschmacks- und Farbkombinationen. 15 Sushi-Meister aus deutschen Top-Restaurants zeigten in Hamburg ihr Können und beeindruckten mit ihren Kreationen auch Sushi-Großmeister und Jury-Mitglied Hirotoshi Ogawa: „Von der Kreativität der deutschen Sushi-Chefs können sich die Japaner eine Scheibe abschneiden.“ Einmal mehr hat sich gezeigt, wie eng verbunden japanische Sushi-Tradition mit frischem Lachs aus Norwegen ist, der als sich längst als Spitzenprodukt etabliert hat und bei Sushi-Liebhabern weltweit großer Beliebtheit erfreut.

DSA_4327

DSB_7621     sushi plate bijaya gurung third global sushi challenge

sushi the duke ngo second global sushi challenge     DSC_6178

DSA_4350     DSC_5317

Gewinner des nationalen Vorentscheids ist Mongkol Patprom vom Mangostin Asia Restaurant in München: Als Deutscher Sushi-Meister reist er am 25. November zum Weltfinale nach Tokio. Der gebürtige Thailänder absolvierte beide Runden des Wettbewerbs mit Bravour und konnte sowohl mit seinem klassischen „Edomae Sushi“ als auch mit dem kreativen „Original Sushi“ überzeugen. Als besonders kreativ und perfekt zubereitet bewertete die Jury seine Inside-Out-Roll mit norwegischem Lachs, jungem grünen Reis, der knusprig frittiert wurde, und einer raffinierten Miso-Honig-Sauce. „Ich habe mich zusammen mit meinem Sushi-Meister zwei Wochen lang intensiv auf den Wettbewerb vorbereitet und bin überglücklich, diese große Auszeichnung gewonnen zu haben“, so der 41-Jährige.

Den 2. Platz erreichte The Duc Ngo aus dem Frankfurter Moriki, Platz 3 erkochte sich Bijaya Gurung, Inhaber und Sushi-Chef des Misaki Sushi Restaurant in Hamburg. Mit der Platzierung auf dem 4. Platz verfehlte Mori Kotaro aus dem Off Club von Tim Mälzer in Hamburg das Siegertreppchen nur knapp. Obwohl sie sich trotz kreativer Kompositionen nicht unter den Top 3 platzieren konnten, waren auch die Geheim-Favoriten des Wettbewerbs wie Holger Tamm aus der Sylter Sansibar und Charlotte Schröter aus dem Toshido in Bremen glücklich, dabei zu sein. Schließlich ging es auch darum, wertvolle Erfahrungen zu sammeln und neue Kontakte zu anderen Sushi-Chefs zu knüpfen.

DSA_3149     DSB_7209

DSB_7131     sushi bijaya gurung third global sushi challenge

DSB_7001     sushi Monkol Patprom winner global sushi challenge

DSA_4129     DSA_4181

DSA_4254     DSA_4374